Switch to Smartphone version
 



Kalender Optionen:

Javascript wird für einige Funktionen der Seite benötigt!
(ist aber bei dir deaktiviert!)



Freitag 25. Mai 2018 KW: 21
Tangofest
Kino Lounge Breitwand Schloss Seefeld


Termin Details
Veranstaltungsort
Fotos(s)
Karte
 
Schlosshof 7
82229 Seefeld-Hechendorf


Telefonnummer : 089/ 564837

Uhrzeit: 19:30-00.30
Eintritts-/Kurspreis :



Tango DJ: Ralf Sartori

Termin Details :

40. Tangonacht auf Schloss Seefeld mit Tangofilm, Milonga und ganz neuem Tangobuch!

 

 

Wir zeigen diesmal den Mitschnitt der hervorragenden, witzigen, und fuer den Berliner Tango so unverwechselbar typischen!!! Show Locura Tanguera, einer beeindruckenden Produktion des Casa del Tango Berlin.

Und praesentieren in einer kurzen Preview den 2. Teil der Sammlung Ralf Sartoris neuer Tango-Essays, als Band 6 der Reihe TANGO GLOBAL!

Ausfuehrliches zu dieser Neu-Erscheinung, unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben/tango-global-sonderbaende/tango-essays-themen-sonderband-3.

Das Buch ist auf der Veranstaltung bereits erhaeltlich. Offiziell im Handel wird es allerdings erst ab Anfang Juni 2018 sein.

Der erste Teil dieser Sammlung ist im November 2017 erschienen, als Band 5 der Reihe Tango Global und als ihr 2. Themen-Sonderband. Mehr zu dieser Vorgaenger-Publikation, die, beide miteinander, eine Gesamtheit bilden, unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben/tango-global-sonderbaende/tango-essays.

Und wie immer praesentieren wir auf unserem Buechertisch im Kino auch saemtliche weitere, bisher erschienenen Baende der Buchreihe TANGO GLOBAL mehr dazu unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tangobuch-reihe

 

 

Liebe Tango-Freundinnen und -Freunde,

moechte Euch am Freitag, den 25. Mai 2018, und das nun im Rahmen der bereits 40. Langen Tangonacht, wieder ins Kino einladen, diesmal auf Schloss Seefeld.

Dort zeigen wir den vollstaendigen Mitschnitt der hervorragenden, witzigen, und fuer den Berliner Tango so typischen Show Locura Tanguera, einer Produktion des Casa del Tango Berlin.

Danach oeffnet sich, wie immer, die Lounge zur Tangobar-Milonga, mit der Moeglichkeit, dort selbst zu tanzen.


Zu Beginn gebe ich, zusammen mit Janine Holzer, noch eine kurze Einfuehrung in den Tanz, fuer alle Tango-Neulinginnen und Neulinge, die gerne gleich mittanzen koennen moechten. Und wie üblich bedarf es dazu bei uns keines Tanzpartners.

 


Programm, Termine, Zeiten, Ticket-Reservierung und Kino-Adresse

Um 19.30 Uhr: Filmbeginn.
ab ca. 21.15 Uhr: Tango-Tanzen in der Lounge mit einer Einführung
Adresse: Schlosshof 7, 82229 Seefeld-Hechendorf

Tickettpreis: 12 Euro
Eine Kartenreservierung für diese Sonderveranstaltung im Kino Breitwand Schloss Seefeld wird dringend empfohlen unter Tel: 08152/98 18 98 oder unter Mail:seefeld@breitwand.com

 

Insgesamt auf unserem Tango-Büchertisch

Stellen wir das offiziell erst im Juni 2018 erscheinende Buch mit meinen neuesten Tango-Essays vor, das als Band 6 der Buchreihe TANGO GLOBAL erschienen ist. Wer vorab schon mal einen ersten Eindruck gewinnen moechte, kann dies auf meiner Homepage, unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben/tango-global-sonderbaende/tango-essays-themen-sonderband-3

Teil 1 dieser Essay-Sammlung findet sich unter: www.tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben/tango-global-sonderbaende/tango-essays.

Und des weiteren natürlich alle drei Baende der Tango-Berlin-Trilogie innerhalb der ersten Tangobuchreihe weltweit TANGO GLOBAL (Band 3 ist im Juli 2017 erschienen/ für alle, die die Berliner Tangoszene erkunden – und sich schon einmal lesend etwas vorbereiten wollen). Mehr dazu unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-argentino-berlin-buch-trilogie/tango-berlin-band-3.

Ebenso den in derselben Reihe erschienenen Themen-Sonderband Tango – Die Essenz/ Eine Annaeherung mit 49 Maximen fuer den tanzenden Eros, gleichfalls bei Allitera (mehr dazu unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben/tango-global-sonderbaende).

 

Die Langen Tangofilmnaechte,

zu denen Festival-Leiter sowie Kinobetreiber Matthias Helwig und ich seit 2013 regelmaessig laden, finden jeden letzten Freitag des Monats in unserer Reihe Tango im Kino statt, abwechselnd auf Schloss Seefeld und im Breitwandkino Gauting.

Dabei zeigen wir immer einen anderen Tangofilm und laden danach zum Tangotanzen in die Lounge. Fuer AnfaengerInnen gibt es davor jedes Mal eine kurze Einfuehrung, damit sie gleich mittanzen koennen.
In dieser weltweit einzigartigen Reihe konnten wir bisher 40 verschiedene Tangospiel- bzw. Dokumentarfilme zeigen.

Und zahlreiche weitere stehen bereits auf dem Programm. Ausführlichere Infos dazu unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-muenchen-das-muenchener-tangoangebot/tangofilm-nacht-mit-tangobar-und-milonga-im-neuen-kino-breitwand-gauting/tangofilm-lexikon.

Dieses Gesamt-Setting bietet zudem Filmemachern – auch Neulingen in diesem Bereich – die Möglichkeit, ihren eigenen Tangofilm auf dem alljährlichen Fünf Seen Filmfest vorzustellen und ihn anschließend ins Kino zu bringen. Somit stellt es eine bisher beispiellose Förderung des Tangofilms dar.

Das Genre begleitet thematisch auch die von mir herausgegebene Tango-Buchreihe Tango Global, in welcher in jedem der bisher erschienenen Bände die entsprechenden FilmemacherInnen in ganz persönlicher Weise ihren Tangofilm im Interview selbst vorstellen, dessen Entstehung und Hintergründe beschreiben sowie über ihre eigenen Bezüge zum Tango sprechen.
Und sie enthalten unter anderem kulturwissenschaftliche Beiträge zum Thema Tangofilm und Tango im Film. Insofern korrespondiert die Buchreihe in diesem Aspekt auch eng mit der Filmreihe Tango im Kino. Mehr zu TANGO GLOBAL und den in dieser Reihe erschienenen Buch-Ausgaben unter: http://tango-a-la-carte.de/tango-buecher/tango-global-buch-ausgaben.

 

Und nun nochmals zum Film:

Das hochkarätige Tango-Varieté-Programm Locura Tanguera aus Berlin ist eine Produktion des Casa del Tango Berlin von 2014.
Und in jedem Fall eins der witzigsten, künstlerisch vielseitigsten und zugleich virtuosesten Programme, die ich bisher gesehen habe. (Ralf Sartori)

„Die Tango-Show aus Berlin begeistert durchgehend bereits seit 5 Jahren Tausende von Tangoliebhabern und Zuschauern, die sich in den Bann eines der sinnlichsten Tänze und wehmütigsten Musikformen der Welt ziehen lassen.
An diesem Varieté-Abend wird mit Augenzwinkern und in Anspielung auf die vielen Tangoklischees die Faszination beschrieben, die alle Menschen packt, wenn sie sich dem Tango nähern.
Wir nennen es schlicht und einfach ‚Tangowahnsinn‘ (Locura Tanguera), der wahllos Männer und Frauen jeden Alters und jeder Herkunft befällt. Geschichtlich betrachtet tauchte das „Krankheitsbild“ erstmals um 1880 am Rio de la Plata auf und hat sich seither rasant über den gesamten Erdball ausgebreitet – Therapieerfolge sind bisher nicht bekannt. Welche Faszination der Tango, die Musik und der einst als verrucht geltende Tanz erneut ausüben, zeigt der Tango-Boom der letzten Jahrzehnte. Überall wurden Schulen und Salons gegründet, Tango-Filme ziehen ein großes Publikum an, Stars der klassischen Musik wie Guidon Kremer und Daniel Barenboim haben den Tango für sich entdeckt und seit September 2009 gehört der Tango zu den Meisterwerken des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit der UNESCO, mit anderen Worten, er zählt zum Kulturerbe der Menschheit. Unsere Conférencière Carola Söllner, die selber bekennende ‚Erkrankte‘ ist, gibt als Expertin auf dem Gebiet des Tangowahnsinns Einblicke in die neueste Forschung.
Begleiten Sie uns auf eine musikalische und visuelle Reise durch 130 Jahre Tangowahnsinn. Sie werden selber feststellen, der Schritt von Faszination zur Besessenheit ist fließend – wer sich in das Tango-Milieu begibt, wird dies selbst am eigenen Leib erfahren. Nicht nur die Mitwirkenden dieser Show sind bekennende Tango-Besessene, sie haben weltweit Zehntausende von Nachahmern …“

 

Eine ausführliche Beschreibung und mehr zur ganzen Tangofilmreihe

gibt es, wie immer, unter dem Link www.tango-a-la-carte.de/tango-muenchen-das-muenchener-tangoangebot/tangofilm-breitwand-kino-schloss-seefeld-milonga

 

Auskünfte, Programme und Newsletter für alle Tangoveranstaltungen von Ralf Sartori unter Mail: nymphenspiegel@aol.com, Tel: 089/ 56 48 37 oder 0172/ 827 55 75.

 

Die Langen Tangonächte finden monatlich statt, immer am letzten Freitag des Monats, abwechselnd auf Schloss Seefeld und im Breitwandkino Gauting

Die nächste Lange Tangonacht im Breitwandkino Gauting
findet Ihr mit ausführlicher Filmbeschreibung unter dem Link www.tango-a-la-carte.de/tango-muenchen-das-muenchener-tangoangebot/tangofilm-nacht-mit-tangobar-und-milonga-im-neuen-kino-breitwand-gauting.

 

Ralf Sartori

 

 

Kino Lounge Breitwand Schloss Seefeld
Schlosshof 7
82229 Seefeld-Hechendorf


Veranstalter : Ralf Sartori

Email : tangoalacarte7@aol.com
Homepage / Link : http://www.tango-a-la-carte.de

Nahverkehrs Info :
Boden Tanzfläche: anderer Boden - 120m2

Info Veranstaltungsort
Von November 2013 bis September 2016 fanden unsere Langen Tangofilm-Nächte mit Tangobar und -Tanz nur alle zwei Monate statt, immer am letzten Freitag des jeweiligen Monats – und ausschließlich auf Schloss Seefeld.
Das werden wir aufgrund der großen Beliebtheit dieser Reihe dort auch beibehalten.
Ab Freitag, dem 28. Oktober 2016 haben wir dieselbe Veranstaltungsreihe zusätzlich ins neu eröffnete Breitwandkino Gauting übernommen, und das ebenso im Zwei-Monatsrhythmus, allerdings immer zeitlich um einen Monat versetzt. Dadurch finden unsere Langen Tangonächte mit Tangofilm, Tangobar und Milonga danach seit dem 30. September 2016 jeden Monat am letzten Freitag statt: immer abwechselnd auf Schloss Seefeld und im Breitwandkino Gauting. Damit verbindet sich auch unser Anspruch, jeden Monat – solange wie möglich – eine andere Tangoproduktion zu zeigen, sei es als Spiel- oder Dokumentarfilm.

Aktuelle Termin-Info immer unter http://www.tango-a-la-carte.de/tango-muenchen-das-muenchener-tangoangebot/tangofilm-breitwand-kino-schloss-seefeld-milonga

Foto zur TID
 
Letzte Änderung - 22. May. 2018 * 20:09 * 00000646 - Ralf Sartori
125 Tage seit der letzten Änderung dieses Termin. Besser vorher anrufen!

mehr Termine Veranstalter: Ralf Sartori >>