Switch to Smartphone version
 



Kalender Optionen:

Javascript wird für einige Funktionen der Seite benötigt!
(ist aber bei dir deaktiviert!)




Die Münchner Tango-Szene stellt sich und ihre Geschichte vor:
• Als Veranstaltungsreihe durch alle wichtigen Tango-Studios und regelmäßigen Milongas der Stadt
• Als Buch „Tango in München Geschichte und Gegenwart der Münchner Tango-Szene“


image

Ende Oktober 2007 ercheint das Buch im München Verlag unter der ISBN 978-3-937090-21-4, mit ca. 150 Seiten, vielen Farb- und einigen Schwarzweißphotos, Festeinband, Format: 20 x 25 cm, für € 19,80, Autor: Ralf Sartori. In diesem Buch wird die Geschichte der Münchner Tango-Szene erzählt, gründlich und lückenlos recherchiert, anekdotenreich und unterhaltsam – aus einer Insider-Perspektive. Dabei bietet es umfassende Orientierungshilfe für die Wahl der passenden Schule, da es die Münchner Tango-Lehrerinnen und -Lehrer ausführlich und kenntnisreich portraitiert. Es bündelt die wesentlichen Informationen und enthält die aktuellen Kontaktdaten aller Anbieter, deren Veranstaltungen und die entsprechenden Orte dazu. Ebenso werden Tangomusiker und –Orchester Münchens darin vorgestellt. Interessant auch für Insider, die darin noch manches über die Entwicklung des Münchner Tango´ entdecken können, das sie bisher nicht wußten – oder über sich selbst etwas geschrieben finden. Es bietet dazu noch umfangreiches, bisher unveröffentlichtes Material über die wichtigsten europäischen Tango-Pioniere, Lateinamerikaner, die Ende der 70er-Jahre wegen der Diktaturen in Uruguay und Argentinien den Tango durch ihr Exil zu uns zurückbrachten. Spannend zieht es den erzählerischen Faden vom Rio de la Plata über Paris und Berlin nach München und trifft somit auch das Interesse eines überregionalen Publikums. [b]Zur Veranstaltungs-Reihe[/b] ACHTUNG Termin Änderungen beachten!!! Die ganze Szene in einer gemeinsamen Tournee vereint: Zwischen Ende Oktober und Mitte Dezember 2007 wird das Buch in einer umfangreiche Tournee, quer durch die Münchner Tango-Szene, mit ihren wichtigsten Studios und Milongas, auf 13 Veranstaltungen präsentiert. Und nicht nur das Buch, sondern damit – und über dieses Buch auch die entsprechenden Tango-Orte und Lehrer(inn)en dieser Szene. [b]Zum Programm[/b] Dabei ist geplant, daß sich all diese Personen dem tangotanzenden – wie auch dem noch nicht tanzenden Publikum, individuell vorstellen, in Form von künstlerischen Vorführungen jeder Art, doch vor allem tanzend. Außerdem werden aus dem Buch die betreffenden Portraits dieser Lehrer gelesen, die sich im Anschluß daran noch selbst dazu, und ihre Arbeit mit dem Tango äußern können. Darüber hinaus gibt es Raum für Publikumsgespräche. [b]Tickets und Eintrittspreise[/b] Alle Veranstaltungen können spontan, ohne Voranmeldung oder Reservierung besucht werden, mit Ausnahme der Tango-Vorführung mit Lesung im „Kleinen Konzertsaal“ (Gasteig) auf der „Münchner Bücherschau“, am 24. November. Die Tickets hierfür sind über „München Ticket“ erhältlich unter der Nummer # 089/ 54 81 81 81 Mögliche weitere Daten dieser Präsentationen sowie eventuelle Termin-Änderungen werden ebenfalls auf folgender Homepage veröffentlicht: www.tango-a-la-carte.de und zwar unter dem Link dort „Münchner Tango-Szene stellt sich vor“.
[b]Zu den Tour-Daten/ Orte & Termine[/b] ACHTUNG Termin Änderungen beachten!!!
[b]Ab Dienstag, den 13. November 2007[/b] ist das neue Tangobuch überall im Buchhandel erhältlich. Zumindest hat mir das der Verlag nun zugesagt, nachdem der Erscheinungstermin aufgrund von Problemen in der Druckerei bereits zweimal verschoben werden mußte – und mit diesem auch die ersten Veranstaltungen dieser Tournee. Ich empfehle in jedem Fall, diese Terminliste noch einmal kurzfristig vor dem Besuch der ausgewählten Veranstaltung(en) abzurufen, falls es doch noch zu einer weiteren Änderung kommen sollte – wovon ich jetzt aber zumindest nicht ausgehe.
[b] Die Eröffnungs-Veranstaltung der Tourneée: [/b] [b]Am Donnerstag, den 15. November 2007, um 22,15 Uhr[/b] Sonja Armissen stellt sich, ihre Gesamt-Arbeit und ihr Studio „Tango go“ vor, in der Dachauer Str. 20, nähe Hauptbahnhof. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Freitag, den 16. November 2007, gegen 21,30 Uhr[/b] „Tango maldito“, Johanna Schneider und Jürgen Krebes stellen sich, ihre Arbeit und ihr Studio „La Tierrita“ vor, in der Regerstr. 27, Am Ostfriedhof Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Samstag, den 17. November 2007, um 21,30 Uhr[/b] Martha Giorgi stellt sich und ihre Tango-Connection vor, auf ihrer Praktika "Desde el Alma" im „Chango“, Landbergerstr.20 (hinterhof) Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Sonntag, den 18. November 2007, um 16 Uhr[/b] stellt Jörg Veletti, Webmaster von „tangomuenchen.de und tangobayern.de, seine Aufbau-Arbeit dieser beiden Tango-Informationsplattformen vor. Eine zentrale Pioniertätigkeit für die Münchner Tango-Szene – Denn seinem Engagement, seiner Kreativität und seiner mühevollen Kleinarbeit ist es schließlich zu verdanken, daß wir heute über einen vollständigen und stets aktuellen Veranstaltungskalender um den Tango Argentino in München verfügen. Das Buch „Tango in München“ widmet ihm ein Portrait. Und er selbst hat sicher auch mehr als nur eine interessante Geschichte zu diesem Thema zu erzählen. Wo? in Marinas Studio, der Tango-Tanz-Kultur-Etage, in der Sonnenstr. 12, Passage City-Kinos, Innenhof links, 3. Stock. [b]Ebenfalls am Sonntag, den 18. November 2007, ab 19 Uhr[/b] Die 2 Lehrerpaare Paola und Oscar Busso sowie Patrizia und Michael Kronthaler stellen sich und ihre Tangoarbeit in ihrer gemeinsamen Milonga vor – in der Sonnenstr.7, im 4. Stock, in der Tanzschule „Matschek und Mayr“. Von dieser gemeinsamen Arbeit abgesehen unterrichten beide Lehrer-Paare jedoch getrennt. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Dienstag, den 20 November 2007, um 19,30 Uhr[/b] stellt der Autor Ralf Sartori das Buch sowie sein neues Konzept der privaten Ateliers und Salons in Nympheburg vor: Im Klassenraum der Bodeschule, im Park-Club Nymphenburg, in der Stievestr. 15 (Den Raum bitte an der Restaurant-Theke erfragen). Bei Interesse – und sofern der Raum dafür ausreicht, gibt es eine Einführung in den Tanz für Paare und Einzelpersonen. [b]Am Donnerstag, den 22. November 2007, 21 Uhr[/b] Maja und Daniel Kopper stellen sich und ihre Arbeit vor in ihrem Studio „El Corazón“. Lachnerstr. 38 (Neuhausen), 80639 München, Tram 16/17 U-Bahn: U1 Rotkreutzplatz; Bus:Hubertusstr. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Samstag, den 24. November 2007, gegen 19 Uhr [/b] Tangobuch-Vorstellung auf der „Münchner Bücherschau“, im Kulturzentrum am Gasteig – im Kleinen Konzertsaal - mit einer hochkarätigen Tango-Show zweier der besten Münchner Show-Paare (Johanna und Jürgen sowie Fabia y Cristina), mit szenisch eingestreuten Lesungen. (Rosenheimer Str. 5/ Karten bei München-Ticket # 089/ 54 81 81 81) Lesung/ Tanz/ und Publikums-Gespräch [b]Am Sonntag, dem 25. November 2007, um 21,30 Uhr[/b] stellen sich auf einer vorerst einmaligen Veranstaltung in der „Tanzschule am Deutschen Theater“ Ralf Sartori, der Autor des Tangobuches mit seiner Münchner Tangoarbeit vor, sowie Mariejo Reyes mit der ihrigen. Die `Tanzschule am Deutschen Theater´ befindet sich in der Schwanthalerstrasse 13, nähe Hauptbahnhof. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Montag, den 26. November, um 21,30 Uhr[/b] stellen sich Petra-Susanne Räbel und Michael Klupsch mit „Milonguita“ (Tango in der Katholischen Hochschulgemeinde) und ihrer Arbeit mit dem Tango vor. Tango in der „KHG“: Leopoldstr. 11, U3 + U6 bis Giselastr. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Dienstag, den 27. November, 2007,[/b] Buchpräsentation in der Max Emanuel Brauerei in der Adalbertstraße, (bei der Baaderstr./ Richtung Leopoldstr. rechter Seite) Der Tangopionier der ersten Stunde, Mundo Burgos (Gitarrist und Sänger sowie langjährigster Münchner Tango-Musiker) wird dem Publikum mit seiner Milonga in der „Max E.“ vorgestellt/ mit Live-Musik. Lesung/ Live-Musik/ Gespräch und Diverses [b]Am Samstag, den 1. Dezember 2007, um 21,00 Uhr[/b] stellen Laura Cairo und Ulrich Avenarius ihr Studio “Lo de Laura” sowie ihre gemeinsame Arbeit vor. Das Studio “Lo de Laura” befindet sich am Bereiteranger 15 Rgb., in der Au, U1/2 Fraunhoferstr.-Bus 52 Tam27 Mariahilfplatz Zwei Minuten Fußweg durch den Häuserblock zum Studio. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Sonntag, den 2. Dezember 2007, um 19,30 Uhr[/b] stellen sich Fabián und Cristina Lugo mit ihre Tango-Arbeit und der «Lugo Academia de Tango Argentino» auf ihrer wöchentlichen Milonga im «Wirtshaus im Schlachthof » vor, in der Zenettistr. 9. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Am Freitag, den 14. Dezember 2007[/b] Veronica Hoffmann und Martin Siegler stellen ihre „liquid lounge“ in der „premier étage“ vor, im 1.Stock, unter den Lachdach Ateliers, Landsbergerstr. 444. Eine unter vielen kreativen Verknüpfungen im Tango/ Passend zum Thema Szene-Vielfalt, wird hier ein Projekt gezeigt, das so kreativ und ungewöhnlich – wie interdisziplinär ist, dabei Tanz, Musik und Bewegung ebenso einbezieht wie Erkenntnisse der Philosophie, der modernen Physik und der Elektronik. Ausgehend von einem eigens für den interaktiven Tanz entwickelten Licht auf Feedback-Basis, das sensorisch auf die Bewegungen der Tänzer im Raum reagiert, und ihre Dynamik in Form autopoetischer Strukturen auf die Wände des Raumes projiziert, wird versucht, eine musikalische Interpretation vorzunehmen, die den Tänzern wieder Impulse zur Bewegung gibt. Lesung/ Tanz/ Gespräch und Diverses [b]Zum Autor des Buches und Organisator dieser Veranstaltungen: [/b] Ralf Sartori gehört zu den Pionieren der Münchner Tangoszene, in der er bis zum heutigen Tag als Lehrer, Veranstalter und Tänzer aktiv ist. Bekannt ist er auch durch seine anderen 3 Tangobücher, die zum Teil in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Kontakt unter Mail: tangoalacarte7@aol.com oder unter Tel: 089/ 56 48 37. [b] Detaillierte Informationen zu Buch und Veranstaltungen sowie über die Tango-Cooperativa-München auf seiner Homepage: http://www.tango-a-la-carte.de

[ Zurück ] [ Buchbestellung beim Muenchen Verlag ]

<
Relevante Links

 > Archiviertes
 
 > T Shirt